Bücher



978-3-499-29078-7


Mensch, Rüdiger! (rororo, September 2017)


Rüdiger ist Lehrer, verheirat, Cordhose, 2 Kinder. Für den Rest der Welt ist er nahezu unsichtbar. An seinem 40. Geburtstag, mitten im Unterricht, merkt er, dass er sein bisheriges Leben nicht mehr erträgt. Er steht auf und geht. 

Tom hatte vor Jahren einen Bestseller. Danach: Schreibblockade, Lebensblockade. Jetzt sitzt er im Supermarkt an der Kasse, von Ohnmachtsanfällen heimgesucht, und hilft biologisch verteuerter Landwurst übers Laufband. Bis es auch ihm reicht. Rüdiger und Tom treffen sich auf einer Talbrücke. Beide wollen die Welt hinter sich lassen. Am Ende aber beschließen sie: Fünf Tage lang werden sie testen, ob das Leben nicht vielleicht doch noch lebenswert ist. 


Sörensen hat Angst (rororo, Dezember 2015)


Mit einer Angststörung im Gepäck lässt sich Kriminalhauptkommissar Sörensen von Hamburg nach Katenbüll in Nordfriesland versetzen. Er hofft, dass der kleine Ort ihm ein ruhiges, beschauliches (Arbeits-)Leben bescheren wird.

Doch Katenbüll ist grau und trostlos, es regnet ununterbrochen, die Einheimischen haben nicht gerade auf Sörensen gewartet. Und es kommt noch schlimmer. Gleich nach Sörensens Ankunft sitzt Bürgermeister Hinrichs im eigenen Pferdestall, so tot wie die ganze Umgebung.

Schon die ersten Blicke hinter die Kleinstadtkulisse zeigen dem Kommissar: Hier kann man es wirklich mit der Angst bekommen.


Nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2017 (Bester Roman)


Schlecht aufgelegt (Rowohlt Polaris, Juni 2013)


Ein Chef mit Kontrollzwang, unfreundliche Kunden und ein Arbeitsumfeld voller verkrachter Existenzen: Die Call-Center-Agenten Kuli und Paul haben einen trostlosen Job - bis sie am Telefon unfreiwillig Zeugen eines Verbrechens werden. Tags darauf ist eine junge Floristin tot, und in Kulis Briefkasten steckt ein kompromittierendes Foto des Opfers mit einem berühmten Berliner Politiker. Das ungleiche Duo beschließt, auf eigene Faust zu ermitteln. Und damit fängt das Chaos erst so richtig an…


978-3-499-27343-8


Das ist ja wohl der Horror! 

Angst- und Bangegeschichten. (rororo, Oktober 2017)


Ein Genre, das lange ziemlich ausgetrocknet vor sich hinmoderte, scheint in letzter Zeit wieder im Trend zu liegen: Die Schauergeschichte. Die Zeiten sind hart, da lässt man sich gerne durch ein bisschen wohligen Grusel ablenken. Wobei hier weniger Gespenster mit rostigen Ketten durch staubige Verliese rasseln, Horror sieht heute anders aus, moderner, schräger, nicht selten auch komischer. In diesem Band haben sich literarische Autoren und Humoristen von Rang versammelt, um die Leserin, den Leser für eine kurze Zeit aufs Angenehmste das Fürchten zu lehren. 

Neue Horrorgeschichten von Heinz Strunk, Fil Tägert, Till Raether, Kirsten Fuchs, Jenni Zylka, Tex Rubinowitz, Frank Schulz, Ralf König, Georg Klein, Anselm Neft, Sven Stricker, Dirk Stermann, Thomas Gsella und Doris Knecht.


--

Für Fragen zu den Filmrechten wenden Sie sich bitte an die Literarische Agentur Simon, Frau Reinhardt. (Tel. 030 31518844). Der Titel „Sörensen hat Angst“ ist zurzeit von der Produktionsfirma Claussen & Putz optioniert.

© Sven Stricker 2017